David Jedeck bekommt den Lübecker Jazzpreis 2017

David Jedeck
David Jedeck bekommt den Lübecker Jazzpreis 2017 – Bild: O.Malzahn

Schon als kleiner Junge war David Jedeck dem Saxofon zugetan. Denn das fand er cool. Zunächst hat er jedoch ein anderes Instrument gelernt, er bekam Klarinettenunterricht, „das Saxofon konnte ich noch nicht halten“. Mit neun Jahren – die Familie war gerade von der Westküste Schleswig-Holsteins nach Lübeck gezogen – stieg er dann aufs Saxofon um.

Die Verbindung hat sich als haltbar erwiesen. David Jedeck, inzwischen 24 Jahre alt, hat sich als Tenor- und als Sopran-Saxofonist einen Namen gemacht. Seine „Virtuosität auf beiden Saxofonen“ und „insbesondere auch seine bereits ausgereifte Flexibilität, die es ihm erlaubt, mit eigenen Ideen auf seine Mitmusiker einzugehen und zum Gesamtkonzept und Gesamtsound eines Ensembles beizutragen und jeweils seine eigene persönliche musikalische Note und Auffassung einzubringen“, nahmen die Jury für ihn ein. Felix Griese vom Verein Travejazz, Thorsten Hingst (Unser Lübeck, Jazzpodium), Joachim Lipfert (Jazzclub „LiveCV“), Sven Klammer und Peter Ortmann (Verein Jazzpool Lübeck) haben über die Vergabe des zweiten Lübecker Jazz-Preises entschieden. (Quelle: Lübecker Nachrichten 08.09.2017)

David bedankte sich mit einem eindrucksvollen Konzert am 10.9., dem Abschluss des 4. Travejazz Festivals in Lübeck, wo er mit seinen Mitstreitern Franz Blumenthal (Bass) und Alex Petratos (Drums) im Trio das Publikum begeisterte.

Der Lübecker Jazzpreis ist mit 1500.-€ dotiert und wurde von Björn Engholm und Frank Thomas Gaulin gestiftet, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten. Auch der Familie-Junge-Stiftung einen herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung sowir dem Travejazz Team um Dominik Steinhagen für die tolle Unterstützung bei der Präsentation auf dem Festival.

 

Schreibe einen Kommentar